HomeKontaktSponsoringKalender  
 



Rugby - Gründungssport des SC Frankfurt 1880


Im Jahr 1880 wurde der „Fußballclub Frankfurt“ durch den Zusammenschluss der Rugby-Mannschaften Germania und Franconia Frankfurt gegründet. Initiator war Herrmann Stasny, der damit den Grundstein für die Rugby-Tradition des Clubs legte.


Einzige Sportart des Vereins war zunächst Rugby, das damals noch als Rugby-Fußball bezeichnet wurde.

Die Geschichte der Vereinsfarben

Nach vielen erfolgreichen Spielen in Deutschland trat eine Clubmannschaft 1894 die erste Auslandsreise an. Dabei spielte sie in London gegen den Blackheath Football Club. In Anerkennung der Leistung ihrer Gäste verlieh der englische Club dem „Fußballclub Frankfurt“ das Recht, künftig in ihren eigenen Vereinsfarben rot und schwarz aufzutreten – bis heute die Farben des SC 1880. In den kommenden Jahren erweiterte der Verein sein Sportangebot: Im Jahr 1905 wurden die ersten Hockeyspiele erwähnt, Leichtathletik kam auch bald dazu.

 

Schließlich wurde 1914 aus dem „Fußballclub Frankfurt“ der Sport-Club „Frankfurt 1880“ e.V.. Nach verschiedenen Stationen in Frankfurt zog der Verein dann 1923 auf die heutige Clubanlage nahe der Adickesallee.

 

Ein Jahr später hatte der Club fünf Sportabteilungen: Rugby, Hockey, Tennis, Leichtathletik und Wintersport.

 

 

Rugby – heute im SC „Frankfurt 1880“

 

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Sportbetrieb eingestellt und nach Kriegsende zunächst mit Hockey und Rugby wieder aufgenommen. Der Club wuchs in den folgenden Jahrzehnten zu einer der ersten Adressen in der Stadt und besitzt mittlerweile ein Gelände von 70.000 m².


Seine Kernsportarten sind nach wie vor Rugby, Hockey und Tennis sowie auch Lacrosse. In seiner Gründungssportart Rugby gehört der SC Frankfurt 1880 zu den Topvereinen in Deutschland.  

 

 

News | News | News | News | News


 
Impressum | Deutsch - English